Zweifaller Kevelaer-Bruderschaft
Kevelaer - Bruderschaft Zweifall
03.06.2008 - 18:47

Kevelaer-Bruderschaft Zweifall

Zuerst war es der "Uhrpitter", der 1808 in Andalusien in Kriegsgefangenschaft geraten war, und der sich zum Dank für die Befreiung mit geschultertem Kreuz und Verpflegungssack allein auf den Weg nach Kevelaer machte, um Maria Dank zu sagen, so steht es im Zweifaller Heimatbuch (S. 240) zu lesen. Oft ging er allein, manchmal schloß sich ihm der eine oder andere an; wenn er allein ging, kam es vor, dass er Gewaltmärsche machte, und schon in drei Tagen zurück war.

Unsere Prozession ist eine Woche unterwegs. Nachdem Heinz-Gerd Braun jahrelang das Kreuz nach Kevelaer und zurück getragen hat, trägt es seit einigen Jahren Christel Hellebrandt. Sie trägt es allen voraus, den langen, beschwerlichen Weg nach Kevelaer. So ziehen wir, Pilgerinnen und Pilger aus unserer Gemeinde und aus manchen anderen, und wir beten, beten viel, schonen uns nicht, nicht auf dem Weg und nicht beim Beten. Wir tragen viele Anliegen mit, die uns die Menschen anvertrauen. Wir tragen sie vor Gott und vor Maria, die Trösterin der Betrübten, wie sie in Kevelaer seit 1642 verehrt wird.
41_KEVELAERBRUDERSCHAFT_2009.JPG

Präfekt
Heinz-Gerd Braun, Tel.: 02402/71196

Brudermeister
Helmut Brück, Tel.: 02402/72599
Kathi Willems-Heinrichs


Roland Adrian


gedruckt am 16.07.2018 - 14:38
https://www.st-rochus-zweifall.de/include.php?path=content&contentid=41